03. Juni 2004:
Eröffnung der neuen
Ausstellung von Jerson Jiménez

m 25. April 2002 wurde die neue Galerie in der Webgasse 21 in 1060 Wien eröffnet. Die erste Ausstellung der WEB-Galerie ist dem Künstler-Ehepaar Eleonore Hettl und Wilhelm Kollar gewidmet.

Mit der Web-Galerie möchten Angela Pengl-Böhm und Christian Böhm der realistischen und abstrakten Kunst für Jedermann eine Möglichkeit der Präsentation bieten. Hier wird der Kunst die Zeit gegeben, die sie verdient. Kunst sollte man dann genießen, wenn man Lust dazu hat. Auf knapp 90 Quadratmetern werden jährlich bis zu sechs verschiedene Ausstellungen stattfinden.

Ein besonderes Anliegen ist es, jungen und noch nicht bekannten Künstlern die Chance zu geben, Ihre Werke in einem ansprechenden und modernen Ambiente zu präsentieren.

Der Ausstellungsschwerpunkt der ersten drei Monate liegt bei zwei Künstlern, die sich im Waldviertel niedergelassen haben und ihre Liebe zu diesem mystischen Landstrich sowie auch zu Italien und der abstrakten Darstellung in Form und Farbe ausdrücken: Eleonore Hettl und Wilhelm Kollar.

Der Einladung zur Vernissage am 25. April 2002 folgten u.a. Generaldirektor Hans Turnovsky von den Austria Hotels, Mag. Walter Bleyer von der Hypo Alpe Adria Bank, Dorit Haider, Pressechefin Renault Österreich, Ing. Fritz Sommer, Pressechef Mitsubishi/Hyunday Österreich, Prok. Fritz Neuhold von Semperit Österreich, Silvia Graser von der Galerie Plank, Brigitte Kornmüller, Küchendesignerin, Rechtsanwalt Mag. Wilhelm Milchrahm, Notar Dr. Georg Feldbacher, Hannes Kerschl vom ÖAMTC, Leo Musil, Chefredakteur Freie Fahrt, Kunsthistoriker Dr. Mathias f. Müller sowie Michael Blaukopf, fundastic.at und Dr. Andrea Riegl von BUREAU 1010.